… denn es sind die kleinen Dinge

Lene und Pünktchen

die das Leben bezaubern …

Hallo

Alte Dinge bezaubern den Garten

Es braucht ein Gärtchen – muss nicht groß sein – ein kleines Gärtchen ist vielleicht sogar von Vorteil. Und es braucht ein paar alte Dinge aus dem Keller, vom Dachboden, Flohmarkt oder Sperrmüll. Und ein bisschen Gespür, die Gegenstände in die Natur einzubringen.

Der alte Melkeimer mit Fliesenmosaik ist unser kleines Biotop für Wasserhyazinthe und Schildkröte. Der  Boden  wurde einfach mit Fliesenkleber bestrichen, mit Bruchstücken von Fliesen und Glasmurmeln belegt und nach dem Trocknen ausgefugt.

Den tollen Eisenkorb mit Rankgitter habe ich von meiner Freundin Debby geschenkt bekommen und er passt perfekt neben unsere Haustüre. Liebe Debby, Du hast das richtige Händchen!!!!Tausend Dank, ich hab mich riesig gefreut!!!!

 

Diese Idee vom Mini-Gartenteich habe ich mal in einer Gartenzeitung gesehen. Für den Abend vielleicht noch zwei drei Schwimmkerzen hinein….

Weißblechformen sind zum Backen nicht so praktisch, weil sie mangels Beschichtung oft anbacken. Aber für ein Blumentöpfchen mit Fetthenne der ideale Aufbewahrungsort!!!

Im Frühjahr findet man an Hängen und auf Wiesen jede Menge leere Häuser von Weinbergschnecken. Wir machen uns immer einen Spaß daraus, wer das schönste und größte findet.

Manchmal malen wir auch welche mit Glitterlack an.

Diese Leiter sollte eigentlich in Holzscheite zerlegt werden…

…aber dafür ist sie doch wirklich viel zu schade, oder? Jetzt ziert sie als Dekoelement unseren Kirschbaum im Farnbeet.

Eine alte Wärmflasche kann auch gleichzeitig eine schmucke Vase sein…

Suppenkellen als Kerzenhalter für laue Abendstunden.

Um ehrlich zu sein: dieses Exemplar  Sauciere existiert  nicht mehr. Sie fiel den noch tollpatschigen  Händen eines  kleinen Freundes zum Opfer. Macht nix!!  Ich habe mehr davon….und der kleine Freund hat bis zum nächsten Sommer bestimmt schon bessere feinmotorische Fähigkeiten.

Anspruchslose Sukkulenten im Guglhupf mit Patina……

…..hier der Beweis für ihre Anspruchslosigkeit: sie blühen sogar in einer verrosteten Kastenkuchenform aus der Puppenküche.

Warum ein Spitzendeckchen nicht auch mal im Garten oder auf der Terrasse einsetzen? Dieses hier trotzt jetzt schon wochenlang dem Wetter und sieht noch immer gut aus. Allerdings sollte man dafür vielleicht nicht gerade sein bestes Stück hernehmen.

© 2018 | Webdesign by FW Webdesign